Wie funktioniert ein Proxyserver?


Wenn du dich fragst, wie ein Proxyserver funktioniert, bist du nicht allein. Die meisten Internetnutzer/innen kennen die Grundlagen von Proxyservern nicht. Egal, ob du einen Web-Proxy oder einen herkömmlichen Proxy-Server verwendest, in diesem Artikel findest du Antworten. Wir werfen einen Blick auf die drei Arten von Proxy-Servern und wie sie funktionieren. Außerdem erfährst du, welche Anonymitätsstufe die einzelnen Proxyserver haben und welcher für deine Bedürfnisse am besten geeignet ist.

Arten von Proxy-Servern

Es gibt verschiedene Arten von Proxy-Servern, die jeweils einen anderen Zweck erfüllen. Wir werden die gängigsten Proxy-Typen und ihre Einsatzmöglichkeiten untersuchen. SSL- oder Secure Sockets Layer-Server schützen Daten während der Übertragung. Das Secure Sockets Layer (SSL)-Symbol neben der URL zeigt an, dass ein SSL-Server vorhanden ist. Das bedeutet, dass die Verbindung verschlüsselt ist und dass der Server die gesendeten Anfragen oder Antworten nicht verändert. SSL-Server sind jedoch nicht dasselbe wie NAT-Geräte, die die Absenderadresse ändern.

Wenn du einen Proxy auswählst, solltest du deine Bedürfnisse und Wünsche berücksichtigen. Auf welche Art von Inhalten musst du zugreifen? Wie groß ist deine Bandbreite? Auf welche Websites willst du zugreifen? Welchen Grad an Privatsphäre brauchst du? Wenn du anonym surfen möchtest, kannst du einen Proxy wählen, der anonym ist oder eine Geld-zurück-Garantie bietet. Außerdem bieten einige Proxy-Server optimierte IPv6-Verbindungen und sind völlig anonym. Viele bieten auch eine 24-Stunden-Geld-zurück-Garantie an, was für neue Nutzer/innen eine tolle Sache ist.

Anonymitätsgrad eines Proxyservers

Es gibt zwei Arten von Proxyservern: hochanonym und anonym. Hochanonyme Proxyserver identifizieren sich selbst, indem sie ihre IP-Adressen nicht an Websites melden. Dies ist die sicherste Option, da deine IP-Adresse nicht zu dir zurückverfolgt werden kann. Der Nachteil eines Proxys mit hoher Anonymität ist sein höherer Preis. Es lohnt sich jedoch, wenn du in der Lage bist, mehr Geld für einen Proxy mit hoher Anonymität auszugeben.

Der grundlegende Zweck eines Proxy-Servers ist es, dir zu helfen, anonym im Internet zu surfen. Er ist eine Software, die deine IP-Adresse verbirgt, so dass nur der Ziel-Webserver weiß, dass du seine Website besuchst. Zum Glück ist Python eine beliebte Programmiersprache, die von einer großen Gemeinschaft unterstützt wird. Python wird zwar nicht häufig für die Webentwicklung verwendet, ist aber bei vielen Nutzern sehr beliebt, da es einfach zu bedienen ist und eine große Entwicklergemeinde hat. Die Sprache wird vor allem in den Bereichen Backend-Programmierung, Data Science und maschinelles Lernen eingesetzt.

Die Wahl eines Proxyservers mit der höchsten Anonymitätsstufe hängt von deinen Datenschutzvorlieben ab. Die meisten Proxyserver verfügen über eine hohe Bandbreite und sind daher ideal für das Surfen im Internet. Rechenzentrums-Proxys sind auch für die Nutzung durch Bots geeignet. Die HTTP-Header-Pakete werden verändert, um den Grad der Anonymität zu bestimmen. Browser fügen den REMOTE_ADDR-Header hinzu, aber ein Proxy-Server kann auch andere Header hinzufügen.

Forward Proxy Server

Forward Proxys haben traditionell einen schlechten Ruf, der mit hohen Kosten und Komplexität begründet wird. Außerdem sind sie dafür berüchtigt, dass sie die Latenzzeit erhöhen, ein schlechtes Nutzererlebnis schaffen und zu Ausfallzeiten führen, was den Geschäftsbetrieb stören kann. Moderne Forward Proxys sind jedoch skalierbar und unterstützen eine Vielzahl von Anwendungsfällen, von der Sicherung von Webanwendungen und Cloud-Ressourcen bis hin zum Schutz interner Ressourcen. In diesem Artikel werden einige der Vorteile des Einsatzes eines Forward Proxys in deiner Umgebung erläutert.

Vereinfacht ausgedrückt dient ein Forward-Proxy-Server als Vermittler zwischen Computer A und Computer C. Er verbindet das Gerät mit dem Webziel, wertet ausgehende Anfragen aus und leitet die Antwort dann an das Gerät weiter, das die Anfrage gesendet hat. Mit Forward Proxies ist es möglich, institutionelle oder staatliche Browsing-Beschränkungen zu umgehen. Wenn du dich mit einem Proxy verbindest, kannst du im Internet surfen, ohne einen Web-Proxy zu benutzen.

HTTP-Proxy-Server

Ein HTTP-Proxy-Server ist ein Webdienst, der es Nutzern ermöglicht, über einen Vermittler auf eine Website zuzugreifen. Ein HTTP-Proxy-Server verwendet das Standard-HTTP-Protokoll des Internets, um Daten zwischen zwei Computern zu übertragen. Diese Server können für verschiedene Zwecke konfiguriert werden. Ein Proxy kann zum Beispiel Regeln zur Erkennung von Protokollanomalien enthalten, die verdächtige Pakete identifizieren und abweisen. Diese Art von Server ist nützlich, um Webserver vor externen Netzwerkangriffen zu schützen. Manche Menschen ziehen es vor, ihre IP-Adresse zu verschleiern, und entscheiden sich deshalb für einen HTTP-Proxy-Server, um Angriffe zu verhindern.

Ein HTTP-Proxyserver bietet noch eine Reihe anderer Vorteile. Er fungiert als leistungsstarker Inhaltsfilter zwischen einem Client-Browser und dem Ziel-Webserver. Das Ergebnis ist anonymes Surfen, und keine Website wird wissen, dass du einen Proxy benutzt. Außerdem ist die dedizierte IP-Adresse des Proxy-Servers für die Website, auf der du surfst, nicht sichtbar. Es ist wichtig zu wissen, dass ein HTTP-Proxyserver wegen seines Caches sehr langsam sein kann.

Reverse-Proxy-Server

Reverse-Proxy-Server sind eine Art von Webserver. Sie bearbeiten eingehende Anfragen anstelle des Hosting-Servers der Website und haben mehrere Vorteile. Ein Vorteil ist der Lastausgleich: Reverse Proxys verteilen die Arbeitslast gleichmäßig auf mehrere Server, so dass alle Besucher die gleiche Erfahrung machen. Reverse Proxys können eingehende Anfragen bearbeiten und den Datenverkehr sogar automatisch umleiten, wenn sich die Nachfragebedingungen ändern. Die automatische Skalierung ist besonders nützlich, wenn deine Website von DDoS-Angriffen betroffen ist.

Ein weiterer Vorteil eines Reverse-Proxys ist, dass dynamisch generierte Seiten in kleinen Stücken an die Kunden ausgeliefert werden können. So kann der Server Ressourcen für andere Aufgaben freigeben, während der Kunde auf das Laden der Seiten wartet. Er kann auch die Überlastung eines einzelnen Ursprungs-Servers verhindern, so dass andere Server den eingehenden Datenverkehr ohne Verzögerung bearbeiten können. Es ist wichtig zu wissen, dass ein Reverse Proxy dir auch erlaubt, die IP-Adresse deiner Ursprungsserver zu ändern. Mit Hilfe eines Reverse-Proxys kannst du deine IP-Adresse und andere Merkmale deiner Herkunftsserver verschleiern und so die URLs deiner Website anonymisieren.

Reverse Proxys sitzen vor den Webservern, fangen Client-Anfragen ab und leiten sie an den ursprünglichen Server weiter. Das ist etwas anderes als ein Forward Proxy, der vor dem Kunden sitzt und die Anfrage am Netzwerkrand abfängt. Der Reverse-Proxy-Server sendet dann die Anfrage an den Ursprungsserver und erhält die Antwort. Dadurch wird der Eindruck erweckt, dass der Proxy die Anfrage selbst bearbeitet hat. Ein Reverse-Proxy-Server dient also als Vermittler zwischen einem Kunden und einer Website und greift nicht in die Infrastruktur der Website oder private Daten ein.

SIP-Proxy

Der SIP-Proxy-Server übernimmt mehrere Aufgaben, um Anrufe zuzustellen. Normalerweise führt er oos-check timeouts und oos-force timeouts durch. Er setzt auch oos-check timeouts zurück, wenn er nicht weiß, welcher SIP-Server aktiv ist. Nach einer Weile sendet er abwechselnd OPTIONS-Nachrichten an beide Server im HA-Paar.

SIP-Proxy-Server sind ein wesentlicher Bestandteil jedes Kommunikationsnetzwerks. Als Teil der Netzwerksicherheit authentifizieren diese Server die IP-Adresse eines Anrufers mit Digest Authentication, einem kryptografischen Hash-Algorithmus. Anschließend verschlüsseln sie die Nachrichten, um sicherzustellen, dass der Anrufer derjenige ist, der er vorgibt zu sein. Dann setzen sie den Kunden in die Warteschleife und leiten den Anrufer bei Bedarf weiter. Der SIP-Proxyserver ist ebenfalls wichtig für die Sicherheit.

Mit SIP-Servern können Arbeitsplätze eingehende Anrufe schnell entgegennehmen und an mehrere SIP-Telefone weiterleiten. Neben der Weiterleitung eingehender Anrufe können stateful SIP-Proxys eingehende Anrufe, Nachrichten und Dateien speichern und bei Bedarf wieder weiterleiten. Der SIP-Proxy-Server ist dafür bekannt, dass er die Effizienz der Anrufe steigert, wodurch Unternehmen viel Geld sparen können. Das wiederum erhöht die Produktivität der Mitarbeiter. Wenn die Mitarbeiter weniger Zeit mit dem Einwählen verbringen, haben sie mehr Zeit für andere wichtige Aufgaben.

SMTP-Proxy-Server

Wenn du dir nicht sicher bist, wie ein SMTP-Proxy-Server funktioniert, lies diesen Artikel. Er gibt dir einige grundlegende Informationen darüber, wie diese Art von Server funktioniert und erklärt, wie du davon profitieren kannst. SMTP Proxy Server ist ein Programm, das auf Java basiert. Es verwendet eine Reihe von Zeichenfolgen, um zu bestimmen, welche Art von E-Mails ein Server senden oder empfangen kann. Diese Zeichenketten werden Richtlinienregeln genannt. Du kannst diese Regeln verwenden, um den SMTP-Server so einzuschränken, dass er nur E-Mails von bestimmten Domänen oder Absendern akzeptiert.

Der SMTP-Proxy besteht eigentlich aus zwei Prozessen: dem Client (smap) und dem Daemon (smapd). Er bietet verschiedene Protokollierungsmechanismen und eine konfigurierbare Zugriffskontrolle. Diese Prozesse laufen auf einer Firewall, um Mails zwischen internen und externen Mailservern zu übertragen. Der primäre Zweck eines SMTP-Proxys ist es, zu verhindern, dass Sendmail-Versionen über das Internet gesendet werden, während seine sekundäre Funktion darin besteht, erfolgreiche und erfolglose Mailverbindungen zu protokollieren.

DHCP-Proxy-Agent

Ein DHCP Proxy Agent (dhcp proxy) ist eine Appliance, die DHCP-Anfragen von Clients an DHCP-Server weiterleitet. DHCP-Pakete können nicht durch Router oder Switches geleitet werden, aber ein DHCP-Relay-Agent schon. Dieser Agent kann alle Anfragen aus jedem Netzwerk bearbeiten und sein IP-Adress-Pool enthält eine Liste der verfügbaren IP-Adressen. Jede IP-Adresse im Pool hat eine Subnetzmaske und eine Lease Time, die angibt, wie lange sie für den Client verfügbar ist.

Der DHCP-Relay-Agent arbeitet, indem er eine Standardaktion konfiguriert, die ausgeführt wird, wenn der eingehende Client-Datenverkehr nicht den festgelegten Kriterien entspricht. Er sendet DHCP-Angebots- und ACK-Antwortpakete per Layer-2-Unicast-Übertragung an die Clients. Außerdem ändert er die Gateway-IP-Adresse des Client-Datenverkehrs. Je nach Konfiguration kann ein DHCP-Relay-Agent die IP-Adresse eines beliebigen Clients unkenntlich machen.

Neueste Beiträge