WD MyCloud – Eine neue Klasse von externen Festplatten, die wie ein Cloud-Service funktionieren

WD MyCloud

Die WD MyCloud ist eine neue Klasse von externen Festplatten, die wie ein Cloud-Service funktioniert. Sie bietet SmartWare und Unterstützung für Time Machine-Backups. Außerdem verfügt sie über drei öffentliche Freigabeordner, die für das Speichern und Abrufen von gesicherten Dateien nützlich sein können. In diesem Artikel gehe ich auf einige der wichtigsten Funktionen ein.
WD MyCloud ist eine neue Klasse von externen Festplatten, die wie ein Cloud-Service funktioniert

Die WD MyCloud ist eine neue Klasse von externen Festplatten, die wie ein Cloud-Speicherdienst funktioniert. Sie ermöglicht es, Dateien zu speichern und freizugeben, ohne dass man sich Sorgen machen muss, sie zu verlieren. In der öffentlichen Freigabe des Geräts gibt es einen Unterordner für freigegebene Musik, Bilder und Videos. Um auf die gesicherten Dateien zuzugreifen, kannst du sie per Drag & Drop aus dem Windows Explorer in die öffentliche Freigabe des Geräts ziehen.

Mit WD Sync können Nutzer/innen Dateien zwischen verbundenen Computern und Geräten synchronisieren. Das Laufwerk durchsucht den Computer automatisch nach neuen und geänderten Dateien und kann die Sicherung nach einem Neustart des Computers wieder aufnehmen. Außerdem verfügt es über eine visuelle Sicherungsfunktion, die Inhalte in Kategorien organisiert. Außerdem können die Nutzer/innen den Fortschritt eines Backups überwachen und verlorene oder gelöschte Dateien einfach wiederherstellen.

Die Nutzer/innen können außerdem von jedem Computer aus über MyCloud auf ihre persönlichen Sammlungen zugreifen. Das Laufwerk unterstützt auch iTunes, so dass die Musik auf jedem Computer abgespielt werden kann, der das Programm iTunes verwendet. Außerdem verfügt das Gerät über einen Passwortschutz, der die Privatsphäre und die Datensicherheit schützt. Nutzer/innen können das Gerät ganz einfach in einem Netzwerk einrichten und lokalisieren.

Einmal zugeordnet, ist die WD MyCloud über den Windows Explorer leicht zugänglich. Windows-Nutzer/innen können es auch einem beliebigen Buchstaben zuordnen, indem sie mit der rechten Maustaste auf das Gerät klicken und Netzlaufwerk zuordnen wählen. Wenn du möchtest, kann das Laufwerk bei jeder Anmeldung automatisch einem Buchstaben zugewiesen werden. Sobald es zugeordnet ist, erscheint WDMYCLOUD als öffentlicher Ordner im Windows Explorer. Sobald du eingeloggt bist, kannst du mit deinem registrierten Konto darauf zugreifen.

Du kannst zwischen Modellen mit zwei, drei oder vier Terabyte wählen. Jedes Modell wird mit einer abschließbaren Halterung geliefert und unterstützt mehrere Festplatten. Die Festplatte ist mit Windows 8, Windows 7 und Windows Vista kompatibel und kann über DLNA/UPnP mit einem Mac verbunden werden.

Diese neue Klasse von externen Festplatten ermöglicht es den Nutzern auch, Dateien mit anderen Personen zu teilen. Anstatt Dateien mit der ganzen Welt zu teilen, kannst du private Bereiche für dich und andere erstellen. Du kannst auch entscheiden, wer Zugriff auf welche Dateien hat und wer sie teilen darf. Diese Funktion ist jedoch nicht universell kompatibel und wird möglicherweise von deinem Betriebssystem nicht unterstützt.

SmartWare wird mitgeliefert

WD MyCloud wird mit SmartWare geliefert, einem Softwareprogramm, das die Sicherung deiner Daten vereinfacht. Du kannst entweder die Standardversion von SmartWare verwenden oder auf SmartWare Pro upgraden, um Backups auf anderen Laufwerken und in der Cloud zu erstellen. Die Nutzung der Software ist kostenlos und umfasst bis zu drei Lizenzen pro Haushalt. SmartWare Pro wird außerdem mit einigen Anleitungen geliefert, die dir helfen, das Beste aus der Software herauszuholen.

SmartWare bietet fortschrittliche Sicherheitsfunktionen und soll dich dabei unterstützen, deine Daten vor Viren und anderen Bedrohungen zu schützen. Die Software hilft dir auch bei der Verwaltung und Sicherung deiner Dateien und ist mit einer Vielzahl von Cloud-Speicheroptionen kompatibel. Die neueste Version von SmartWare soll deine Daten schützen, indem sie Hacker und Malware abwehrt.

My Cloud ist mit iTunes kompatibel und bietet eine passwortgeschützte Benutzeroberfläche. Das bedeutet, dass du von jedem Computer aus auf deine Dateien zugreifen kannst. Außerdem ist sie einfach einzurichten und in einem Netzwerk zu finden. Diese Software kann sowohl auf Macs als auch auf PCs verwendet werden.

SmartWare ist ein nützliches Tool zur Verwaltung des externen Laufwerks. Damit kannst du intelligente Backup-Funktionen nutzen, wie z. B. die Planung von automatischen Backups. Diese Optionen können hilfreich sein, wenn du viel arbeitest oder Multitasking betreibst. Es kann kostenlos von der WD-Website heruntergeladen werden. SmartWare gibt dir auch die administrative Kontrolle über das externe Laufwerk. Außerdem kannst du einen automatischen Backup-Zeitplan festlegen, um deine Daten zu sichern.

Um loszulegen, musst du das My Cloud-Gerät mit deinem Netzwerk verbinden. Als Nächstes musst du zum öffentlichen Ordner auf dem Gerät navigieren. Danach kannst du mit dem Windows Explorer Dateien per Drag & Drop in die freigegebenen Medienordner ziehen. Du kannst den öffentlichen Ordner auch zum Hoch- und Herunterladen von Dateien auf das Gerät verwenden.

WD MyCloud

WD MyCloud unterstützt Time Machine-Backups

WD MyCloud ist eine Cloud-Speicherlösung, die die Time Machine-Sicherungsfunktion auf Mac OS X-Computern unterstützt. Mit dieser Sicherungsfunktion kannst du Backups deines gesamten Computers speichern und wiederherstellen. Time Machine ist eine integrierte Funktion, mit der du von E-Mails bis hin zu Systemdateien alles speichern kannst. Die Verwendung eines My Cloud-Speichers ist eine bequeme Möglichkeit, deine Backups zu speichern und sie im Notfall wiederherzustellen. Mit der Software kannst du festlegen, wie viel Speicherplatz für deine Time Machine-Backups benötigt wird.

Um WD MyCloud auf einem Mac zu konfigurieren, öffne einen Webbrowser und navigiere zur URL und zum Namen des Geräts. Wähle dann deine Sprache aus und klicke auf den Link Endbenutzer-Lizenzvertrag. Achte darauf, das Kästchen daneben zu markieren. Nachdem du die Konfiguration abgeschlossen hast, kannst du mit dem Sichern deiner Daten beginnen.

Wenn du auf einem My Cloud-Gerät sicherst, kannst du auch ein WD SmartWare USB-Laufwerk als Sicherungsziel wählen. Sobald die Sicherung abgeschlossen ist, kannst du die ursprünglichen Daten durch die gesicherten ersetzen. Du kannst auch WD Sync verwenden, um verlorene Daten wiederherzustellen.

Um WD MyCloud zu nutzen, musst du dich im selben Netzwerk wie dein Mac befinden. Wenn das der Fall ist, öffne den Windows Explorer und navigiere zum Ordner Public. Dann kannst du Dateien in die freigegebenen Medienordner ziehen und ablegen. Du kannst sogar den Windows Explorer benutzen, um auf diese Ordner zuzugreifen und sie mit Hilfe von WD MyCloud zu durchsuchen.

Sobald dein My Cloud-Gerät konfiguriert ist, kannst du ein Firmware-Update durchführen. Du kannst wählen, ob das Update automatisch durchgeführt werden soll oder nicht. Am besten planst du die Aktualisierung jedoch zu einem Zeitpunkt, an dem du keinen Zugriff auf die Cloud benötigst. Die Firmware-Aktualisierung wird nach Abschluss automatisch neu gestartet.

WD MyCloud unterstützt mehrere Ziele für Time Machine-Backups. Du kannst zum Beispiel eine Sicherungsplatte zu Hause und eine andere im Büro aufbewahren. Das mag zwar praktisch sein, ist aber nicht besonders sicher. Im Allgemeinen ist es am besten, Backups an verschiedenen Orten zu speichern.

Es gibt drei öffentliche Freigabeordner

WD My Cloud ist eine Cloud-Speicherlösung, mit der du Dateien online speichern kannst. Diese Lösung hat eine Benutzeroberfläche, die der mobilen App von Seagate Media ähnlich ist. Sie ermöglicht es dir, Dateien mit anderen zu teilen und bietet außerdem eine Möglichkeit, Dateien auf deinem NAS-Server zu sichern. Ein weiterer Vorteil ist die automatische Synchronisierung, die täglich, wöchentlich oder monatlich durchgeführt werden kann. Außerdem kannst du Dateien von deinem Mobilgerät aus mit deinem NAS-Gerät synchronisieren. Und schließlich kannst du Daten von mehreren Geräten gleichzeitig synchronisieren, was WD My Cloud zu einem großartigen Backup-Server für Fotografen macht.

Um einen öffentlichen Ordner zu erstellen, musst du dein WD My Cloud-Gerät mit einem Netzwerk verbinden. Danach wählst du den Ordner „Gemeinsame Medien“ aus und klickst auf Hinzufügen. Daraufhin wird eine Liste mit öffentlichen und privaten Ordnern angezeigt. Ziehe Dateien per Drag and Drop in einen dieser Ordner. Du kannst auch weitere Benutzer/innen zu deinem WD My Cloud-Konto hinzufügen, indem du deine E-Mail-Adresse angibst.

Außerdem wird WD My Cloud mit einer PIN für zusätzliche Sicherheit geliefert. Wenn du die PIN nicht verwenden möchtest, kannst du stattdessen ein Passwort festlegen. Wenn du Probleme hast, deine WD My Cloud mit deinem Netzwerk zu verbinden, kannst du auch die Netzwerkerkennung aktivieren. Alternativ kannst du auch eine DHCP-Reservierung einrichten und deinen Computer neu starten, damit die Änderung wirksam wird.