Grabner Explorer – aufblasbares Tourenkajak


Der Grabner Explorer ist ein klassischer Tourenschlauchboot, der robust genug ist, um den Strapazen des Dritten Weltkriegs standzuhalten. Sein Up-and-Down-Design und sein geräumiger Innenraum machen ihn zu einer hervorragenden Wahl für Touren. Leider ist der Grabner Explorer nicht mehr neu erhältlich, aber er wird wahrscheinlich in den nächsten Jahren auf dem Gebrauchtmarkt zu finden sein. Um das Grabner Explorer zu benutzen, brauchst du eine Pumpe mit Ventilanschluss, ein Paddel und einen geeigneten Packsack.

Produkt wird nicht mehr hergestellt

Nachdem das Unternehmen die Produktion der Grabner Explorer eingestellt hat, gibt es jetzt die Explorer 2. Um mehr über den Explorer 2 zu erfahren, kannst du die Bewertungen lesen, die von Kajakfans geschrieben wurden. Hier sind einige der am häufigsten gestellten Fragen von Paddelfreunden. Lies weiter, um mehr über dieses Modell zu erfahren und wie es im Vergleich zu ähnlichen Modellen abschneidet. Nachdem du die Bewertungen gelesen hast, wirst du wissen, ob der Grabner Explorer eine gute Wahl für dich ist. Dieses Modell wird von Grabner Boats hergestellt, einem Unternehmen, das für die Herstellung hochwertiger Kajaks bekannt ist.

Grabner Explorer Beschreibung

Der Grabner Explorer ist ein hochwertiges aufblasbares Kajak mit einem optionalen Ruder aus Aluminium. Im Vergleich zu herkömmlichen Kunststoffkajaks ist der Explorer stabiler und langsamer zu paddeln. Sie können transportiert werden, ohne dass sie geleert und in einem PKW-Kofferraum verpackt werden müssen. Lies die Bewertungen des Grabner Explorer, um mehr zu erfahren. Das Kajak wird mit einer Tragetasche für den bequemen Transport geliefert. Außerdem verfügt es über einen abnehmbaren Sitz.

Zusammenbau des Grabner Explorer

Um den Grabner Explorer zusammenzubauen, musst du zuerst die Montagekugel abtrennen und sie mit dem Ausleger verbinden. Als Nächstes legst du die Abstützbügel auf den oberen Schlauch und die Heckleiste und markierst sie mit einem 6 mm Bohrer. Befestige die Abstützbügel fest an der Heckleiste. Wenn du mit der Montage der Abstützbügel fertig bist, kannst du jetzt den Sicherungsring an den Bolzen und Steckbolzen befestigen.

Wenn du das erledigt hast, kannst du den Akku und das Erweiterungsmodul montieren. Achte darauf, dass der Akku nicht mit den Kontakten des Erweiterungsmoduls in Berührung kommt und sichere ihn mit Kaptonband. Wenn du Kontaktstellen entdeckst, wende dich an den RF Explorer Support, um sie reparieren zu lassen, bevor du weitermachst. Du kannst auch versuchen, die Batterie zuerst an der unteren Abdeckung und dann am Erweiterungsmodul zu befestigen. Der Zusammenbau des Grabner Explorers ist nicht schwierig, wenn du die im Grabner Handbuch beschriebenen Schritte befolgst.

Geschwindigkeit des Grabner Explorers

Die Adventure Expedition ist eine Variante des Grabner Explorers. Sie hat integrierte Spritzdecken und Osenleisten am Boden. Der Escape ist das Nachfolgemodell des Explorer und verfügt über eine verlängerte Röhre und eine integrierte Spritzdecke. Diese beiden Grabner Kajaks sind schnell und haben eine relativ geringe Windanfälligkeit. Allerdings erfordern sie mehr Planungsgeschick. Du wirst feststellen, dass sowohl der Escape als auch der Explorer leicht zu handhaben sind.

Den Grabner Explorer gebraucht kaufen

Wenn du auf der Suche nach einem gebrauchten Kajak bist, könntest du versucht sein, ein neues zu kaufen. Aber wenn du ein kleines Budget hast, ist ein gebrauchter Grabner Explorer vielleicht die beste Option. Das Unternehmen verkauft Kajaks aller Art, und du kannst das perfekte Modell für deine Bedürfnisse finden. Lies die Bewertungen des Grabner Explorer, um zu entscheiden, welches Modell das richtige für dich ist. Und vergiss nicht, das beste Modell zu kaufen, das du dir leisten kannst.

Neueste Beiträge