Ableton Live – Arrangement-Ansicht und Session-Ansicht

Ableton Live

Wenn du ein Neuling in der Welt der digitalen Audioworkstations bist, könnte Ableton Live die perfekte Wahl für dich sein. Live wurde von der deutschen Firma Ableton entwickelt und ist sowohl ein Instrument für Live-Auftritte als auch ein Werkzeug zum Aufnehmen und Abmischen von Audio. Ableton Live bietet eine Vielzahl nützlicher Funktionen, die die Arbeit mit dieser Software so einfach wie möglich machen. Wir beschäftigen uns mit der Arrangement-Ansicht und der Session-Ansicht sowie mit Racks und der Audio-MIDI-Kompatibilität.

Arrangement-Ansicht von Ableton Live

Um die Arrangement-Ansicht in Ableton Live zu nutzen, klicke in den Hintergrund des Fensters. Verwende dann die Pfeiltasten, um die Ansicht zu einem bestimmten Punkt zu bewegen. Du kannst auch die STRG/OPT-Taste gedrückt halten und das Mausrad bewegen, um horizontal zu scrollen. Du kannst auch ziehen, um die Ansicht horizontal zu verschieben, ohne die Zoomstufe zu ändern. Mit der gleichen Mausbewegung kannst du ein- und auszoomen. Im Folgenden findest du eine Beschreibung der Arrangement-Ansicht in Ableton Live.

Um die Taktart deines Songs zu ändern, klicke auf die Schaltfläche „Arrangement-Aufnahme“. Dadurch werden die Clips und die Automation auf der aktuellen Spur aufgenommen. Ziehe die Clips an die gewünschte Position im Song. Wenn du die Länge des Clips änderst, kannst du den Befehl „Songstartzeit hier festlegen“ drücken, um diese Standardregel außer Kraft zu setzen. In der Arrangement-Ansicht werden bewegliche Clips als kleine rechteckige Formen angezeigt. Ziehe sie von einer Songposition zu einer anderen oder ändere ihre Länge.

Wenn du eine Szene in der Arrangement-Ansicht aufnimmst, kannst du die Aufnahmetaste drücken, um Clips auszulösen. Um die Aufnahme zu beenden, drückst du die Leertaste oder TAB. Anschließend bearbeitest du die Aufnahme in der Arrangement-Ansicht. Auf ähnliche Weise kannst du deine Performance in der Sitzungsansicht aufzeichnen. Du kannst auch Audioclips aufnehmen und deine Darbietung abspielen. Du kannst auch in der Arrangement-Ansicht eine Szene für die Aufnahme auswählen.

Ableton Live

Session-Ansicht im DAW

In Ableton Live kannst du deine Spuren in der Session-Ansicht erstellen und organisieren. Die Session-Ansicht verfügt über eine Wiedergabetaste, mit der du einzelne Clips starten kannst. Die Clips sind vertikal unter dem Namen der Spur angeordnet. Sie können auch in Szenen gruppiert werden, die Clips aus allen Kanälen enthalten. Wenn du in der Session-Ansicht arbeitest, kannst du auch die Schaltflächen zum Starten von Szenen verwenden, um mehrere Clips auf einmal zu starten.

Eine gute Möglichkeit, einen neuen Song zu erstellen, ist es, das Material zunächst in der Session-Ansicht vertikal anzuordnen. Stell dir einen Song vor, der in der Mitte beginnt. Die erste, zweite und dritte Reihe solltest du nutzen, um neue Ideen zu entwickeln. Die vierte Reihe ist zum Jammen gedacht und sollte nur einen Sound pro Spalte enthalten. Das Ziel ist es, einen Track zu erstellen, der mindestens 10 Zeilen Material zum Jammen enthält.

Mit dem Groove-Pool kannst du verschiedene Grooves auf einzelne Clips anwenden. Du kannst die Parameter dieser Grooves ändern, während du sie bearbeitest. Das Raster der Session-Ansicht eröffnet neue Möglichkeiten für loopbasiertes Songwriting. Der Warp-Modus ist für Anfänger etwas einschüchternd, kann aber tolle Glitch-Effekte hervorbringen. Es gibt aber auch eine Möglichkeit, einen Loop-basierten Track zu erstellen, ohne den Warp-Modus zu verwenden.

Racks erstellen und verwalten in Ableton

Du kannst in Ableton Live mehrere Racks erstellen und verwalten. Einer der Hauptunterschiede zwischen einem Rack und einem Gerät ist, dass ein Rack mehrere Geräte enthalten kann. In Live kannst du die Geräteansicht nutzen, um alle Geräte zu sehen, die mit einem bestimmten Rack verbunden sind. So kannst du alle deine Geräte sehen und entscheiden, welche du verwenden und welche du löschen willst. Dann kannst du sie ganz einfach per Drag-and-Drop von einer Spur auf eine andere verschieben.

Außerdem können Racks miteinander verkettet werden. Das Gerät, das du in Live verwenden möchtest, befindet sich in einer Kette, die „Rack“ genannt wird. Es gibt verschiedene Arten von RACKS, darunter Audio-Effekt-Racks, MIDI-Effekt-Racks und Drum-Racks. Du kannst mehrere Geräte in einer einzigen Kette kombinieren, um die umfangreichen Möglichkeiten von Ableton Live zur Klangerzeugung optimal zu nutzen. Hier erfährst du, wie du eine Kette in Live erstellst.

Makro-Bedienelemente sind ein wertvolles Werkzeug, um wichtige Parameter in einem Rack zu steuern. Diese Regler sind auf der obersten Ebene eines Racks verfügbar. Um einen Makro-Regler zuzuweisen, klicke einfach mit der rechten Maustaste auf den Parameter, dem du ihn zuweisen möchtest. Dann wählst du einen der acht Makro-Regler aus. Du kannst auch die Minimal- und Maximalwerte für diese Regler im Browserbereich festlegen. Jede Ebene eines Racks hat ihren eigenen Satz von Makros. Makro-Steuerelemente können nur Parametern auf derselben Ebene zugeordnet werden wie das Gerät, dem sie zugeordnet sind.

Audio-zu-MIDI-Kompatibilität

Neben dem traditionellen MIDI-Keyboard unterstützt Ableton Live auch MIDI-Controller. Um deinen Controller mit Ableton Live zu verbinden, musst du zunächst die neuesten Treiber für dein Keyboard installieren. Wenn du ein USB-Keyboard hast, musst du das Signal eventuell neu einlesen, um sicherzugehen, dass die Software es richtig erkennt. Nachdem du die richtigen Treiber installiert hast, kannst du nun das MIDI-Gerät einrichten.

MIDI-Dateien werden von Musikern häufig verwendet, um verschiedene Instrumente aufzunehmen und zu spielen. Diese MIDI-Dateien sind im Grunde Partituren für Musiker, die Musik ohne Orchester machen wollen. Indem du sie an ein Digitalpiano oder einen Synthesizer sendest, werden die MIDI-Daten interpretiert und der eigentliche Klang wird erzeugt. Für fortgeschrittene Musiker/innen kann das MIDI-Format jedoch ein großer Vorteil sein. Hier sind einige Gründe, warum MIDI das bevorzugte Audioformat für elektronische Musik ist.

Ein weiterer guter Grund, Ableton Live zu benutzen, ist seine Fähigkeit, MIDI-Hardware zu sequenzieren. Weil Ableton Live so flexibel ist, kann es mit anderer MIDI-kompatibler Hardware und Software kommunizieren. Das macht es zu einem leistungsstarken Werkzeug, um verschiedene Performances zu kombinieren. Außerdem kannst du damit mehrere Spuren gleichzeitig bearbeiten, ohne Zeit zu verlieren. Mit einer MIDI-Schnittstelle kannst du auch andere Synthesizer-Apps nutzen. Wenn du MIDI-Instrumente in Ableton Live spielen willst, kannst du diese in das Instrument laden und in der gleichen Session verwenden.

Plugin-Kompatibilität: VST und Co.

Eines der ersten Dinge, die du über Ableton Live wissen solltest, ist seine Kompatibilität mit Plugins. Wenn du eine ältere Version der Software hast, wie z. B. 9.7.7, musst du Plug-ins verwenden, die mit dieser Version der Software kompatibel sind. Für ältere Versionen von Live musst du 64-Bit-VST-Plug-ins verwenden. Wenn du eine ältere Version von Ableton Live verwendest, musst du 64-Bit-VST-Plug-ins benutzen.

Zum Glück bietet Ableton jetzt auch native Unterstützung für macOS. Das bedeutet, dass Ableton Live auf Macs schneller läuft, weil es die Vorteile des leistungsstarken Apple-Siliziums nutzt. Darüber hinaus wird diese neue Funktion wahrscheinlich weitere Optimierungen und Unterstützung für macOS-Funktionen beinhalten. Das bedeutet, dass du eine größere Anzahl von Plugins und Effekten nutzen kannst und es weniger Abstürze geben wird.

Es gibt verschiedene Arten von Plug-ins, die für Live verfügbar sind. Wenn du einen Mac hast, kannst du versuchen, VST2- oder VST3-Plug-ins zu verwenden. Wenn du jedoch einen Apple-Computer hast, solltest du es vermeiden, Plug-in-Formate zu mischen. Du kannst diese Formate erkennen, indem du dir den Plug-in-Ordner in Lives Browser ansiehst, aber auch am Gerät selbst. Wenn du dir nicht sicher bist, welches Format deine Plug-ins haben, kannst du die Kompatibilitätsliste auf der Website des Herstellers einsehen.

Musik in Ableton Live erstellen

Der erste Schritt beim Erstellen von Musik in Ableton Live besteht darin, ein Genre zu wählen. Es muss nicht unbedingt elektronische Musik sein, aber es ist hilfreich, wenn du eine Vorstellung von der Art der Musik hast, die du erstellen willst. Manche Leute mögen keine elektronische Musik und würden lieber Schlagzeug und Gitarren aufnehmen. Mit Ableton Live kannst du Musik aus einer Vielzahl von Quellen erstellen, z. B. Gitarre und Schlagzeug. Im Internet gibt es außerdem zahlreiche Tutorials, die dich durch den Prozess führen.

Sobald du eine Vorstellung von dem Stil hast, den du kreieren möchtest, kannst du anfangen, dich mit der Software vertraut zu machen. Du kannst auch Tutorials finden, die dir helfen, die Funktionen von Live zu erlernen. Du kannst auch ein Benutzerhandbuch zu Rate ziehen, um ein besseres Verständnis des Programms zu bekommen. Wenn du einen Kurs über Musikproduktion belegst, kannst du die Grundlagen dieser Software in wenigen Stunden beherrschen. Danach kannst du anfangen, deine eigene Musik zu produzieren. Und mach dir keine Sorgen, wenn du neu in der Musikproduktion bist. Du kannst jederzeit mit einem einfachen Genre beginnen und von dort aus expandieren.

Du kannst eine physische Kopie von Ableton Live in einigen Online-Musikläden kaufen. Am einfachsten ist es jedoch, Ableton Live auf der Ableton-Website zu kaufen. Ableton Live verfügt über viele der gleichen Workflow-Elemente wie andere DAWs, einschließlich Audio- und MIDI-Spuren. Außerdem unterstützt es Internet-Samples. Du kannst auch die Internet-Samples von Ableton Live nutzen, um sie zu deinen Songs hinzuzufügen. Das Tutorial führt dich durch den Prozess der Erstellung eines Songs.